Totengedenken: Jörg Wichmann (1958-2020)

von | 30.04.2020 | Blog, Autoren des Schwarzbuchs | 0 Kommentare

Gestern erhielt ich die Nachricht von seinem Tod und war schockiert. Ende Februar hatten wir noch miteinander E-Mails ausgetauscht zum Erscheinen des Schwarzbuchs Wikipedia, zu dem Jörg Wichmann einen erhellenden Beitrag geschrieben hat: “Wikipedia: Eine Lösung wird zum Problem – Warum wir Alternativprojekte brauchen”. Sein eigenes Projekt – FreeWiki: eine andere Perspektive – stand noch am Anfang, doch ich erkannte schnell, dass Jörg Wichmann über fundierte Kenntnisse verfügte, nicht nur, was sein Hauptgebiet betraf: die Homöopathie. Unser kurzer E-Mail-Austausch zu dem Buchprojekt über Mobbing, Diffamierung und Falschinformation in der Wikipedia war für mich inspirierend und hilfreich, Jörg Wichmann erschien mir als engagierter, kluger und liebenswerter Mensch. Sicherlich wird er vielen fehlen.

Mehr über Jörg Wichmann.

Siehe auch hier.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.