Beiträge gesucht zum kommenden Schwarzbuch Wikipedia Band 2

Band 1 des Schwarzbuchs Wikipedia (2020) hat den Untertitel „Mobbing, Diffamierung und Falschinformation in der Online-Enzyklopädie und was jetzt dagegen zu tun ist“ (Medienspiegel).

Band 2 (voraussichtlich 2022/23) des Schwarzbuchs Wikipedia wendet sich internationalen Aspekten des parasitären Systems Wikipedia zu, insofern sie Einfluss auf die deutschsprachige Wissensvermittlung nehmen. Dazu werden Artikel aus verschiedenen Ländern gesucht.

Folgende Themen sind u. a. vorgesehen

Wikimedia-Lobbyismus international: Wie der Konzern seine wirtschaftlichen Interessen vertreten und die Erträge steigern lässt.

Wikimedia als multinational agierendes Unternehmen im Konzert der Konzerne, die Rohstoffe ausbeuten (Stichworte: „digitale Kleptokratie“, „Daten werden wertvoller als Öl“).

Plagiate in der Wikipedia: Woher haben die User die Texte, Textteile und Fotos, die sie in Wikipedia-Artikeln (oft mit Copy/Paste) einfügen? Dazu werden Quellen gesucht (insbesondere aus dem Printbereich).

“Freies Wissen“ als Problemfeld – wie Wissensvermittler enteignet und pauperisiert werden.

Psychografie als Waffe: Gerichts-, Opfer- und Wirtschaftsdokumentationen, wie Kritiker in der Wikipedia geschädigt und mundtot gemacht werden.

Psychologische Manipulationsstrategien: Wie wird die Spendenbereitschaft der Bevölkerung für Wikipedia erhöht? Wie werden Wikipedia-User weltweit zur Leistungssteigerung manipuliert und ausgebeutet?

Insiderberichte aus Wikipedia / Wikimedia.

Wikipedia und die Bots: Wer kontrolliert wen?


Europa

Wikipedia Deutschland: Porträt eines deutschen Wikipedia-Mobbers: Agathenon alias Wolfgang A. Kirchmeier;

Gerichsdoku Feliks alias Jörg Egerer alias Jörg Matthias Claudius Grünewald;

Agenturberichte: Geld verdienen mit Wikipedia-Artikeln;

Manipulationen in der Wikipedia (Fall Relotius, Wikimedia-Kurse für Politiker des Bundestags).

Wikipedia Russia: Wie Russland sein eigenes Online-Lexikon aufbaut.

Wikipedia Ukraine: Kiew schließt Vereinbarung mit Wikimedia-Foundation …

Wikipedia Türkei: Warum hat die Türkei 2,5 Jahre lang Wikipedia gesperrt?

Wikipedia Großbritannien: Insiderbericht Guerrilla Skepticism on Wikipedia (GSoW).


Amerika

Texte von Larry Sanger (Mitbegründer der Wikipedia) und anderen Wikipedia-Kritikern.


Asien

Wikipedia India: Organisierte Korruption mit PR-Artikeln.

Wikipedia China: Warum sperrt China Wikipedia?


Afrika

Wikipedia Angola: Digitaler Kolonialismus am Beispiel „Wikipedia Zero“


Australien

folgt

Vielen Dank für Ihre Hinweise zu Themen und Beiträgen!


Mailen Sie an andreas@maeckler.com

Tel. +49 (0) 8191 33 19 725